Welpen

Welpenkäufer

Unsere Welpen wachsen liebevoll mit uns und unserem hundefreundlichen Kater Nemo im Haus und Garten auf.

A-Wurf Welpen C-Wurf

Sie haben Kontakt mit Menschen aller Altersgruppen. Wir achten darauf, dass die Welpen auf optische und akustische Haushalt- und Umwelteinflüsse positiv geprägt werden.

A-Wurf Welpen A-Wurf Welpen

Sie werden jeden Tag gepflegt, kontrolliert, gewogen und gekuschelt. Nach der dritten Lebenswoche erwarten wir die Welpenfamilien nach Voranmeldung zu regelmässigen Besuchen. Wenn die Welpen etwas älter sind, machen wir nach Möglichkeit mit ihnen kleine Ausflüge mit dem Auto in den Wald, auf Wiesen und an Bächli. Somit verbinden die Welpen das Autofahren mit einem positiven Erlebnis. Gerne nehmen wir interessierte Welpenkäufer mit auf diese wichtigen Abenteuer.


Ausflug mit Wendy Welpen 1996 Ausflug mit A-Wurf Welpen

Nach dieser Prägungsphase übergeben wir die Welpen ab der vollendeten neunten Lebenswoche entwurmt, geimpft und gechipt ihren neuen Besitzern. Eine Mappe mit einer Dokumentation mit Bildern von der Geburt bis zur Abgabe und weiteren Informationen geben wir selbstverständlich mit. Alle Welpen erhalten eine SKG/FCI Abstammungsurkunde. (Stammbaum)

Von den Welpenkäufern erwarten wir, dass sie genügend Zeit für ihren Hund haben und ihn retrievergerecht erziehen, ausbilden und beschäftigen. Es gibt viele Möglichkeiten, sei es Dummyarbeit, Sanitätshundearbeit, Wassererettung usw.
Mit dem Welpen sollten Sie Welpenspielstunden besuchen. Eine anschliessende Junghundeschule hilft Ihnen und dem Hund das Vertrauen zueinander zu verstärken und eine gute Mensch-Hund Beziehung aufzubauen. Wer sich danach nicht für den Hundesport begeistern kann, für den oder die gibt es gute Familien-Hundekurse oder Plauschgruppen in verschiedenen Sparten.
Ein Labrador ist kein Stubenhocker-Hund. Er will mit seinen Menschen etwas erleben und unternehmen. Er ist für aktive Familien und Personen geeignet. Wenn er genügend bewegt und gefördert und gefordert wird mit täglichen Spaziergängen und auch geistig beschäftigt wird mit Hundesport und Zuhause mit Spielzeug- oder Futtersuche, Zeitung herein tragen, Kunststückchen lernen usw., so wird er auch in einer Wohnung ruhig sein können.

früh übt sich schon im Garten

Mit ca. 12-16 Monaten sollen die Hunde auf HD (Hüftdisplasie) und ED (Ellenbogendisplasie) geröntgt werden. Auch mindestens eine Augenkontrolle in seinem Hundeleben sollte bei Ihrem Puzzledream Labrador erfolgen. Dies sind wichtige Anhaltspunkte für unser weiteres Zuchtvorgehen. Nur so können wir weiterhin erfolgreich an unseren Zuchtzielen weiterarbeiten und Ihnen den typischen Labrador Retriever abgeben.
Wenn Hunde aus unserer Zucht an Shows vorgestellt werden, freut uns das sehr. Gerne sind wir Ihnen dabei behilflich und geben Ihnen gerne Auskunft.


Während des ganzen Hundelebens von Ihrem Puzzledream Labrador sind wir für Sie da. Es freut uns sehr, wenn wir "unsere" Hunde ab und zu sehen und Bilder oder eine Nachricht von ihnen erhalten.


Achtung!

Das BVET (Bundesamt für Veterinärwesen) schreibt vor, dass jeder erst Hundehalter einen theoretischen Kurs den sogenannten SKN (Sachkundenachweis) zu absolvieren hat. Der Kurs ist vor dem Erwerb des Hundes zu besuchen.
Alle Personen, die einen Hund neu erworben haben, müssen innerhalb eines Jahres mit ihrem Hund einen praktischen Kurs (SKN Praxiskurs) machen. Weitere Infos unter:
Sachkundenachweis


Zurück zu  Welpen

Webdesign by Ramona Jenni